Duales Studium: Wissensvermittlung meets Praxiserfahrung

In diesem Artikel klären wir die wichtigsten Fragen zum dualen Studium. Was sind die Vorteile eines dualen Studiums, was sind die Nachteile? Was genau ist überhaupt ein duales Studium? Welche Berufe kann ich mit einem dualen Studium machen? Wie viel verdiene ich bei einem dualen Studium? Wie anstrengend und wie schwer ist ein duales Studium im Vergleich zu einem normalen Hochschulstudium? Wo kann ich dual studieren? Was ist die IU Internationale Hochschule und welche Vorteile hat es, dort dual zu studieren?

Nach dem Abitur stehen viele vor der Frage: Was nun? Mit dem Abi in der Tasche steht einem erstmal die Welt offen und die Möglichkeiten sind vielfältig. Uni, Hochschule, Ausbildung, Fernstudium, duales Studium, Praktikum oder erstmal arbeiten und Erfahrung sammeln? Doch nicht nur für Abiturient*innen ist das duale Studium eine spannende Alternative, auch für Quereinsteiger und Studierende, die über einen Wechsel des Studiengangs nachdenken oder sich mehr Praxiserfahrung im Studium wünschen, ist das duale Studium womöglich genau das Richtige.

Was ist ein duales Studium überhaupt?

Ein duales Studium ist ein Studium an einer Hochschule oder Berufsakademie inklusive Berufsausbildung und meistens Praxisphasen in einem Unternehmen. Im Vergleich zu einem klassischen Studium an einer Universität steht hier ganz klar der höhere Praxisbezug im Vordergrund. Du lernst bei einem dualen Studium nicht nur theoretisch, sondern wirst gleichzeitig ausgebildet, das Wissen praktisch anzuwenden. Ziemlich cool! Dementsprechend bist du bei einem dualen Studium nicht nur in der Hochschule bzw. Akademie, sondern auch in einem Betrieb bzw. Unternehmen aktiv, wo du Praxiserfahrung sammelst.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines dualen Studiums?

Wie bereits erwähnt, ist der größte Vorteil eines dualen Studiums die maximale Praxisnähe zum theoretisch vermittelten Wissen. Das duale Studium ist dadurch viel abwechslungsreicher als ein normales Studium. Du sammelst während deiner Studienzeit sofort Berufserfahrung und hast deshalb beim Berufseinstieg oft schonmal die Nase vorn. Auch in Bewerbungsgesprächen kannst du mit deiner Arbeitserfahrung als Berufseinsteiger punkten. Zusätzlich weißt du dadurch natürlich auch, was dich im Arbeitsalltag erwartet und ein Praxisschock bleibt dir dadurch erspart.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du sofort eigenes Geld verdienst und dein Studium finanzieren kannst. Du fragst dich sicher, wieviel man bei einem dualen Studium verdient? Du hast es dir vermutlich schon gedacht, aber das Gehalt kann auch hier sehr unterschiedlich ausfallen. Während manche Unternehmen ihren dual Studierenden um die 700 pro Monat zahlen, gibt es auch andere, bei denen ein Gehalt von 1.500 Euro im ersten Jahr ganz normal ist. Weitere Infos zum Gehalt findest du hier.

Zusätzlich besteht bei einem dualen Studium oft die Chance, nach dem Abschluss direkt von dem Unternehmen oder Betrieb, bei dem du dein Studium absolviert hast, übernommen zu werden. Die Jobchancen stehen also sehr gut. Außerdem ergeben sich durch das duale Studium jede Menge Weiterbildungsmöglichkeiten.

Ein duales Studium bringt aber natürlich auch gewisse Nachteile mit sich. Hier klären wir dich darüber auf. Die Berufserfahrung stellt bei einem dualen Studium Segen und Fluch zugleich dar: Du sammelst während des Studiums zwar schon eine Menge Praxiserfahrung, allerdings ist dadurch die zeitliche Belastung meist höher, als bei einem normalen Studium. Praxis, Lern- und Prüfungsphasen sind oft eng getaktet. Viel Zeit zum durchatmen hast du hier meistens nicht. Grundsätzlich hast du hier eine höhere Arbeitsbelastung als bei einem normalen Vollzeitstudium. Dies werden dir auch andere Seiten bestätigen.

Aus eigener Erfahrung muss diese Annahme allerdings etwas relativiert werden: Bei einem normalen Vollzeitstudium müssen die meisten Studierenden zusätzlich zum Studium noch als Werkstudent oder als wissenschaftliche Hilfskraft arbeiten, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. Rechnet man also die Zeit, die man für einen Nebenjob benötigt, zum Vollzeitstudium dazu, dürfte der Unterschied in der Arbeitsbelastung am Ende des Tages extrem gering ausfallen. Und auch in einem normalen Vollzeitstudium musst du die Semesterferien meist nutzen, um dich auf Prüfungen vorzubereiten. Die Zeit zum durchschnaufen fällt also auch hier meist sehr gering aus.

Ein weiterer Nachteil ist, dass du dich bei einem normalen Vollzeitstudium an der Uni in der Regel besser auf die Inhalte konzentrieren kannst, weil du mehr Zeit dafür hast. Ein Abschluss an der Uni hat daher oft ein höheres Ansehen als der Abschluss eines dualen Studiums. Allerdings ist für die meisten Arbeitgeber Arbeitserfahrung enorm wichtig, und da liegst du mit einem dualen Studium wiederum weit vorne.

Welche Berufe kann man mit einem dualen Studium machen?

Die Möglichkeiten und Studiengänge hier sind sehr zahlreich. Neben BWL, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen etc. findest du hier eine Auflistung mit 1.500 dualen Studiengängen. 

Wo kann ich dual studieren und welche Vorteile hat die IU Internationale Hochschule?

In Deutschland kannst du an der IU Internationale Hochschule dual studieren. Die IU ist staatlich anerkannt, seriös und hat einen sehr guten Ruf. Eine Besonderheit: An der IU Internationale Hochschule arbeitest du nicht “nebenher”. Die Arbeit ist hier fester Bestandteil deines Studiums! Dabei wird vor allem darauf geachtet, dass die Theorie am Campus und die Praxis im Unternehmen optimal miteinander verknüpft wird. Die IU findest du im Karriere Navi. Weitere Informationen zur IU Internationale Hochschule findest du außerdem auf der Website.

Fazit

Ein duales Studium eignet sich für eine Vielzahl von Studiengängen und Berufe. Es zeichnet sich vor allem durch viel Abwechslung und maximalen Praxisbezug aus. Jeden Tag nur langweilige Theorie büffeln ist hier definitiv Fehlanzeige. Die IU Internationale Hochschule verknüpft Theorie und Praxis dabei herausragend. Ein Nachteil ist dabei ganz klar die vermutlich höhere Arbeitsbelastung – allerdings wird dieser Aspekt relativiert, wenn du zusätzlich zu einem normalen Vollzeitstudium noch arbeiten musst. Wenn du also zwischen Ausbildung und Studium schwankst oder dir besonders viel Praxisanteil im Studium wünscht, dürfte das duale Studium für dich genau das Richtige sein.

Weitere Beiträge

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen

    Jetzt Termin vereinbaren!

    Buche jetzt ein Meeting mit uns, in dem wir dir alle Vorteile der automatisierten Spiegelung der Stellenanzeigen deiner Karriereseite vorstellen! Wähle unten einfach einen passenden Termin aus.

    Onboarding - NOVA Schnittstelle

    Moin!

    Schön, dass du hierher gefunden hast. Das bedeutet, dass wir demnächst eine Schnittstelle einrichten, um dich mit Fachkräften zu versorgen. Damit wir genau wissen, was du brauchst, benötigen wir noch ein paar Informationen von dir.

    Schritt 1 von 5

    Wie bist du auf NOVA aufmerksam geworden?